Roter Roller

So kam der rote Roller ins Rollen

Michael Thews

Viel Aufsehen. Ganz ohne Lärm.

Mit Strom und ohne Abgase durch den Wahlkreis! Diese Idee fand ich auf Anhieb spannend.

Eher aus Zufall habe ich im Frühsommer 2013 den Roller des Herstellers Kumpan Electric gesehen. Modell „1954“, Retro-Stil der Fünfziger Jahre und einfach schick, wie ich finde. Das Zweirad fährt in der Spitze 45 km/h und hat eine Reichweite von bis zu 60 Kilometern.  Aufladen kann ich ihn an jeder Steckdose.

Nicht jede Tour zu Ihnen bekomme ich mit dem Roten Roller hin. Leider. So wäre eine Fahrt von Lünen nach Hamm – und vor allem wieder zurück – ohne eine längere Auflade-Pause nicht zu schaffen. Ich hoffe aber mal: Noch nicht. Denn die Akku-Technik macht zum Glück große Fortschritte.

Der Wahlkampf 2013 und die Sommersaison 2014 mit dem Roten Roller haben mir viel Spaß gemacht. In den Tour-Berichten können Sie es nachlesen. Und, das gebe ich gern zu: Mit diesem rollenden, lautlosen Untersatz erregt man durchaus gewolltes Aufsehen, Staunen und viele Fragen.  So kam ich über den Roller immer schnell ins Gespräch mit den Menschen in meinem Wahlkreis.

Ich freue mich jetzt schon auf die  neue Roller-Saison und hoffe, gemeinsam mit  Ihnen auch 2015 wieder eine Menge ins Rollen zu bringen.

Glückauf und Roll on! Ihr Michael Thews.