Roter Roller

AWO-Tagespflege Selm

Michael Thews - Aug• 19•14

Am gestrigen Montag habe ich ein halbtägiges Praktikum in der AWO-Tages-pflege an der Ludgeristrasse in Selm gemacht um den Ablauf in der Tages-pflegeeinrichtung näher kennenlernen.

Bei der offiziellen Eröffnung der Einrichtung im März dieses Jahres war ich auch schon vor Ort.

Im Gespräch mit der Leiterin der Tagespflege, Lisa Brink, sowie mit der leitenden Hauswirtschafterin, Romana Schumacher, habe ich viel erfahren über den Pflegealltag, die Auslastung der neuen Einrichtung und über die Wünsche und Bedürfnisse der älteren Menschen.

Dann ging es zur Sache und wir haben zusammen gekocht, gekegelt und auch mal über Politik diskutiert. Bei den Vorbereitungen des Essens schäle ich mit Frau Hermeth die Möhren

 unterhalte mich mit Herrn Ditzel über Umweltthemen

AWO Selm Michael Thews im Gespräch III AWO Selm - Michael Thews im Gespräch III

helfe beim Kegelspiel

AWO Selm - Michael Thews hilft den Tagesgästen in der Spielrunde

und war auch bei der Gymnastikrunde dabei.

AWO Selm - Michael Thews in der Sitzgymnastik-Runde

Romana Schumacher freut sich über das große Interesse, gemeinsam das Mittagessen zu kochen und Leiterin Lisa Brink erklärte: „die vielfältigen Aktivitäten, die für die Besucherinnen und Besucher geplant werden, können gar nicht immer alle durchgeführt werden, da auch ganz spontan andere Vorschläge von den Tagesgästen gemacht werden, die wir dann gerne aufgreifen“.

Michael Thews MdB und Lisa Brink, Leiterin der AWO-Tagespflege Selm

Michael Thews MdB und Lisa Brink, Leiterin der AWO-Tagespflege Selm

Ich war beeindruckt von der individuellen Betreuung, musste mich aber auch daran gewöhnen. das hier alles ein bisschen langsamer zugeht als in meinem normalen Alltag.

Wir werden in Zukunft mehr gut qualifizierte Menschen in der Altenpflege brauchen.

Für mich ist die Ausbildung von Fachkräften im Pflegeberuf besonders interessant und die Möglichkeiten zur qualitativ guten Fortbildung, damit auch jüngere Menschen sich für den Pflegeberuf interessieren und Chancen erkennen, beispielsweise auch eine Karriere zu machen. Die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen um dies zu fördern.

Ich danke den Mitarbeitern, aber auch den Gästen der Einrichtung, für die nette Aufnahme.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.