Roter Roller

Im Altenwohnheim St. Josef in Hamm

Michael Thews - Sep• 09•15

Ein schöner Tag mit Bewohnerinnen und Bewohnern

Einen besonders interessanten Einblick konnte ich während der “Roten-Roller-Tour“ im Altenwohnheim St. Josef in Hamm bekommen. Die Caritas-Einrichtung liegt im westlichen Stadtbezirk von Hamm, in Herringen. Sie hat eine große Gartenanlage und schon beim Betreten des Hauses hat mich die freundliche Atmosphäre beeindruckt. Alle Räumlichkeiten sind barrierefrei und die Wohnbereiche sind gemütlich gestaltet.

Leiterin Elisabeth Mischke

Am Morgen wurde ich von Leiterin Elisabeth Mischke begrüßt und durfte zunächst bei der Übergaberunde dabei sein. Hier konnte ich die Kommunikationsstrukturen in der Einrichtung für die Wohnbereiche kennenlernen. Danach habe ich mit Pflegerinnen einzelne Bewohnerinnen und Bewohner zu einer Entspannungsübung abgeholt. Es ging mit Gehhilfen, Rollator, Rollstuhl oder auch ohne, in den sogenannten SNOEZEL-Raum. Diese Entspannungsstunde gehört zum sozialen Betreuungsangebot der Einrichtung.

Im weiteren Verlauf des Tages konnte ich das Medikamentenwesen näher kennenlernen und wurde detailliert über die Dokumentation der Arbeit in den Wohnbereichen eingeweiht. Mittags konnte ich in den Wohnbereichen bei der Verteilung des Essens helfen und beim gemeinsamen Mittagessen konnte ich mit den Bewohnerinnen und Bewohnern ins Gespräch kommen. Es entstand sogar ein reger Austausch an diesem Nachmittag.

Mit Bewohnern

Das Caritas-Altenheim St. Josef verfügt über 80 Plätze in einem Neubau und einem vollständig renovierten Altbau. Den Entwicklungen in der Pflege und den Bedürfnissen der Menschen entsprechend wurde 2007 eine Wohngruppe für 14 Menschen mit dementieller Erkrankung eingerichtet.

Ich konnte einen guten Einblick in die Arbeit der Einrichtung bekommen und habe erleben können, wie gut sich die Seniorinnen und Senioren aufgehoben und betreut fühlen. Vielen Dank an die Leiterin Elisabeth Mischke und das ganze Team für diese wertvollen Erfahrungen an diesem Tag in Hamm!

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.